Helferreise 2017

Wayne’s Bar am Dorffest oder die Buchser Fasnacht wären ohne tatkräftige Unterstützung durch freiwillige Helfer und unsere Mitglieder nicht machbar.

Als Dankeschön gab es auch dieses Jahr wieder eine Helferreise. Am vergangenen Samstag besammelten wir uns um 7 Uhr bei der Post. Geplante Abfahrtszeit eine halbe Stunde später. Die teilweise noch etwas müden Gestalten trafen grösstenteils pünktlich auf – doch eine wichtige Person war nicht zu sehen. Unser Kassier hatte am Freitag wohl zu lange Belege studiert und musste kurzerhand zu Hause abgeholt werden.

Mit dem, beinahe schon antiken, Postauto ging es dann los auf die Autobahn. Mit an Board die leckeren „Plättli“ von Erna und genügend kalte Getränke. Der Brunch konnte los gehen und so langsam erwachten die Passagiere zum Leben. Als wir dann in Willisau ankamen, ahnten einige bereits wo es hin gehen würde.

Erster Halt war bei der Distillerie Diwisa, wo wir eine spannende Führung erleben durften. Das wohl bekannteste Produkt ist der Willisauer Kirsch, aber auch Produkte wie Trojka werden dort hergestellt.

Auf was wir uns aber am meisten freuten, dürfte allen klar sein. Richtig, der Schnaps muss ja auch degustiert werden.

Mit einer vorgewärmten Kehle ging es dann weiter nach Entlebuch. In einer kleinen, aber feinen Brauerei wird das Entlebucher Bier gebraut. Aufmerksam verfolgten wir die Erzählungen eines Gründers und durften uns, natürlich auch dort quer durch’s Sortiment „probieren“.

So langsam kam der Hunger und wir zogen weiter in ein nahe gelegenes Restaurant. Dort erwartete man unsere Truppe bereits und servierte das zünftige Menü.

Auf dem Rückweg zog es uns noch zu Kambly. Auf einer grossen Fläche gibt es allerlei zu entdecken und zu verkostigen.

„Chugeli-rund“ nahm man im Postauto platz und schaute zu, dass der Getränkevorrat immer kleiner wurde.

Zurück in Buchs liessen wir den Abend im Hotel entspannt ausklingen und genossen die Zeit unter Freunden.

An dieser Stelle nochmals Danke an alle Helfer. Wir hoffen, ihr hattet einen erlebnisreichen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.