Wayne’s tapfere Helferlein

Nur dank treuen Helferinnen und Helfern können wir unsere Veranstaltungen jeweils durchführen und am vergangenen Sonntag durften wir unseren Dank in Form einer Helferreise zurückgeben.

Früh morgens besammelte man sich, bei eisigen Temperaturen und womöglich dem ein oder anderen Kater, bei der Post. Mit dem Oldtimer-Postauto ging es dann in Richtung Appenzell. Das „Posti“ pflügte sich seinen Weg durch das Schneegestöber den Berg hinauf und die Passagiere tankten ein wenig „Sprit“.

In Waldegg angekommen klingelten um 10 Uhr, nach den ersten Appenzellern, die Schulglocken. Es standen zwei Schulstunden, wie anno dazumal auf dem Programm. Die Zeit verging, dank grossartigem Humor und einem Pausenbier, wie im Flug.

Anschliessend genoss man ein ausgiebiges, typisches Appenzeller-Essen von Tante Emma. Suppe, Salat, Schnitzel, Käsehörnli und gebrannte Créme wurden aufgetischt. Mit vollen Bäuchen ging es weiter in die verschneite Stadt und um 15 Uhr kam man in den Genuss einer Führung durch die Appenzeller Alpenbitter Brennerei. Das die Ergebnisse ausführlich verkostet resp. degustiert wurden, muss ich an dieser Stelle wohl nicht erwähnen, das sollte selbstverständlich sein.

Der Tag neigte sich langsam dem Ende und die Heimreise wurde mit vollen Bäuchen und Köpfen angetreten.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich für die wertvolle Unterstützung bedanken und freuen uns bereits auf das nächste Fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.