Buchser Fasnacht 2012 – Wayne hat es gefallen…

Einige Tage ist es bereits her, da verwandelte sich Buchs in ein „Fasnachts-Dorf“ und doch findet man in jeder Ecke noch Konfettis.

Die lange Planung und die unzähligen Stunden haben sich gelohnt.

Um 13:30 Uhr trafen wir mit unserem Wagen beim Startpunkt des Kinderumzuges ein und praktisch zeitgleich traf die erste „Gugge“ ein. Die Truppe aus dem Bündnerland brachte uns sogar die Sonne mit.

Eine Stunde später waren alle Kinder bereit und der Umzug startete. Die glücklichen Gesichter der Knirpse machten den Umzug einzigartig. Die Eltern fanden Gefallen an unserem „Buchser-Schnaps“.

Der Autofahrer mit dem offenen Fenster wird in Zukunft wohl alles verschliessen, da ihm einige Fasnächtler einen grösseren Haufen Konfetti ins Auto warf.

Im Zihl angekommen wurden Kinder und die „Guggen“ erstmals verpflegt und in der Halle aufgewärmt.

Die „Guggen“ zeigten nun was sie das ganze Jahr geübt hatten und spielten ihre besten Lieder. Die Halle war sehr gut gefüllt und alle amüsierten sich. Die Preisverleihung der Kinderkostüme ging über die Bühne und wir machten uns langsam daran, die Halle für die Fasnachtsparty umzustellen.

In der Happy-Hour hatte unser Barpersonal alle Hände voll zu tun, meisterte die Aufgabe allerdings mit Bravour.

Am Abend wurde dann gefeiert, getanzt und getrunken. Selbstverständlich wurden auch die Kostüme der grossen Fasnächtler bewertet und gekürt (hier stellte man natürlich die nüchternsten Redner auf die Bühne), sowie die „Guggen“ gaben nochmals alles.

Um 5:15 verliess Wayne dann die Fasnacht und wir konnten uns für einige Stunden hinlegen. Pünktlich um 12 Uhr starteten wir dann mit den Aufräumarbeiten und konnten sogar die Zielsetzung, in 5 Stunden fertig zu sein, leicht unterbieten.

Wir möchten uns an dieser Stelle zuerst bei allen Besuchern, Kindern, Kostümierten und trinkfreudigen Kollegen bedanken. Weiter geht ein Dank an das Fasnachtskomitee Buchs, welches wir unterstützen durften.

Die Fasnacht in Buchs war „wie zu de guäte alte Ziite“ und wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.